Gerätehaus

   

Ab 1968 wurde die Wache der Freiwilligen Feuerwehr Halle-Passendorf von den damaligen Kameraden in Eigenregie gebaut und 1971 fertiggestellt. Nun - 2013 - hat das Warten für uns ein Ende. Es ist endlich soweit und unsere Wache wird von Grund auf modernisiert und den geltenden Standards angepasst.

Was geplant ist und was im Einzelnen während der Umbauphase geschieht, das wollen wir Ihnen in unserem "Bautagebuch" auf diesen Seiten zeigen. Bis zum Ende der Arbeiten wird es hier also immer etwas Neues zu sehen und zu lesen geben!

 

Wappen

ein kleiner geschichtlicher Abriß

1875 wurde im damals eigenständigen Ort Passendorf die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Am 15. Juli 1964 erfolgte die Grundsteinlegung für Halle-Neustadt. Bereits im August 1965 zogen die ersten Mieter nach "HaNeu", wie es umgangssprachlich heißt. Bis in die Wendezeit wurde in Halle-Neustadt gebaut. Zuletzt das Rathaus, das jedoch nie seiner Bestimmung übergeben wurde. In jedem Baukomplex gab es Kindergärten, Schulen, Ambulatorien, Kaufhallen und Gaststätten. 1971 wurde die Feuerwache Passendorf seiner Bestimmung übergeben. 1990, nach der politischen Wende, vereinigte sich Halle-Neustadt mit Halle. Seitdem liegt unsere Wache in der westlichen Neustadt und ist die dienstälteste Wehr der Stadt Halle (Saale) und eine der ältesten Wehren in ganz Sachsen-Anhalt.

 

Der Start zum Umbau unserer Wache erfolgte im August. In Eigenleistung wurde der gesamte Sozialtrakt entkernt. Die Kameraden haben dabei ganze Arbeit geleistet - und das alles nach Feierabend und - wie immer - ehrenamtlich.

Zu Beginn wurden im August alle beweglichen Gegenstände aus der Wache gebracht und an anderer Stelle eingelagert. Baufreiheit für den Umbau schaffen, das war eine Grundvoraussetzung für die weiteren Arbeiten. In den folgenden Tagen und Wochen wurden dann die geklebten Fußböden entfernt. In den Gängen, den Toiletten und der Küche wurden die Fliesen der Fußböden und Wände herausgestemmt und die alte Küche wurde entsorgt. Zuletzt wurde die Zwischenwand zwischen Büro und Eingang und die Zwischendecken entfernt.

Neben den Kameraden der Einsatzabteilung fassten auch die Jungs und Mädchen unserer Jugendfeuerwehr und einige Angehörige kräftig mit an. So manche Fuhre Bauschutt, Müll und Abfall mußten entsorgt werden.

Im September sind nun die Handwerker gefragt. Als erstes wurde die alte Zugangstür entfernt und durch eine Wand mit Fenster ersetzt. An dieser Stelle wird der neue Duschbereich entstehen.

Anfang Oktober haben unsere Kameraden schon viel in Eigenleistung geschafft. Die komplette Rückfassade, die Stirnseite zur Straße und die Hälfte der Front ist fertig und erstrahlt in neuem Glanz. Unser großer Dank gilt besonders Alex, Marcel J. und Harald. Ein weiteres Highlight ist das Wappen der Passendorfer Wehr, das die Stirnseite zur Straße ziert. Auch ist unser Saal bis auf den neuen Fußboden fertig, die Renovierung der Küche schreitet voran und ein ganz wichtiger Schritt ist getan: die neue Eingangstür und das Fenster des Duschbereiches sind eingebaut.

Ende Oktober sind die Trockenbau-, die Elektro- und die Klempnerarbeiten weit fortgeschritten. Die Elektroverteilung ist aus dem neuen Männerduschraum verschwunden und hat ihren neuen Platz im neuen verkleinerten Büro gefunden. Die Leitungen sind neu verlegt und müssen noch an die neue Stromverteilung angeschlossen werden. Die Unterputzmantagen für die Sanitäranlagen sind eingebaut und die Leitungen für die Duschen vorbereitet. In der nächsten Zeit gibt es nun wieder viel für die Trockenbauer zu tun. Dann können die Sanitäranlagen eingebaut werden, die Böden und Wände gefliest werden und die restlichen Malerarbeiten durchgeführt werden.

Anfang November sind die Arbeiten der Klempner und der Trockenbauer weitgehend abgeschlossen. Die neuen Wände stehen und sind komplett verkleidet, alle Unterputzarbeiten der Klempner sind fertig und die Unterputzanlagen sind trockenbaumäßig verkleidet. Die neu gelegten Elektroleitungen sind inzwischen am Verteilerkasten angeschlossen. Nun wird es Zeit für die Fliesenleger.

Ende November. Die Modernisierung unserer Wache ist unterschiedlich weit fortgeschritten. Die Küche ist fertig; der Saal/Schulungsraum benötigt noch einige Restarbeiten. Der Gang und das Büro benötigen noch so manchen Handgriff, bis sie als fertig bezeichnet werden können. Nicht befriedigen kann das Bild im Sanitärbereich. Ein ganz wichtiger Punkt ist die Umverlegung des Stromhausanschlusses, der nach wie vor im neuen Männerduschraum (ehemals) Eingangsbereich) endet und alle weiteren Arbeiten im Duschraum blockiert. Aber schauen Sie selbst in unserem Monatsbericht, wie es jetzt bei uns aussieht.

22. Dezember 2013. Heute schließen wir nun unser Bautagebuch.

Die Firmen haben Wort gehalten und pünktlich zum Weihnachtsfest die Bauarbeiten beendet. Alle Räume des Sozialtraktes sind fertig modernisiert. Die Küche, die Bäder, die neuen Duschen, das Büro und der Schulungsraum bieten den Kameradinnen und Kameraden einen völlig neuen Komfort. 

Im Frühjahr 2015 werden dann noch die neuen Rolltore eingebaut, der Boden der Fahrzeughalle und der restliche Bereich der Fassade rund um die Tore neu gestaltet.

Alle Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Halle-Passendorf sind stolz auf ihre neue Wache und bedanken sich ganz herzlich bei allen daran Beteiligten!

  

12. Januar 2015. Es ist endlich soweit und wir öffnen unser Bautagebuch für die letzte Bauphase: die Rolltore werden seit heute eingebaut. Natürlich werden wir auch diese Phase mit dem Fotoapparat dokumentieren.    

 

 

So wird unsere Wache dann aussehen, wenn alle Arbeiten erledigt sind. Wir freuen uns schon 'drauf !

 

Und das haben wir nun - im Mai 2015 - erreicht. Die restlichen Arbeiten an den Toren, an den Einfahrten und an der Fassade sind , teils von Handwerkern, teils in Eigenleistung erledigt worden. Im Tagebuch 1. Halbjahr, sind die letzten Schritte der Modernisierung dokumentiert.

 

Und das Tagebuch der Modernisierung des Passendorfer Gerätehauses wird nun endgültig geschlossen !

 

Diese Seiten zeigen, welcher Kraft- und Zeitaufwand nötig war, um ein modernes Gerätehaus zu haben. Wir hoffen, dass sich alle beim Betrachten dieser Seiten an die großartige Leistung erinnern!

 

Unser ganzer Stolz

ist das Wappen der Passendorfer Wehr.

Seit kurzem ziert es die zur Straße gelegene und neu gestaltete Stirnseite.

Es ist ein wahres Schmuckstück geworden und zeigt allen Passendorfern die Präsens unserer Wehr.

Wappen

 

Was beim Umbau passiert ist, sehen Sie auf den nächsten Seiten.

unser Umbau

 

 unser Bautagebuch

Sehen Sie sich nun an, was während des Umbaus geschah.

 

 

 

   
Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Halle-Passendorf. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Freiwillige Feuerwehr Halle-Passendorf
© webmaster FF Halle-Passendorf